Ausgezeichnet! Lehmbruck Museum am 12.07.2018

12.07.2018

Eingebettet in das Grün des Kant-Parks liegt seit 1964 das Wilhelm-Lehmbruck-Museum, das seinen Namen dem aus dem Duisburger Stadtteil Meiderich stammenden Bildhauer verdankt. Als Sammlung für moderne Kunst mit Schwerpunkt auf Skulpturen des 20. Jahrhunderts wurde es ab 1956 im Auftrag des Stadt konzipiert. Den Auftrag erhielt Lehmbrucks Sohn Manfred, ein damals in Stuttgart ansässiger Architekt, der den Bau in drei Abschnitten – entsprechend den verschiedenen Funktionen des Museums – realisierte.

Die zur Verfügung gestellten Pressebilder sind ausschließlich im Zusammenhang mit einer aktuellen medialen Berichterstattung zu genannten Projekten zu verwenden. Bei Verwendung sind der Urheber des Werks und die bereitgestellten Quellenangaben vollständig zu nennen.

big beautiful buildings

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärung